Vom Heiraten und Schmunzeln

02 Apr 2015 / By  / IN Allgemein / gallery

Die erste Hochzeit des Jahres. Was habe ich ständig auf den Wetterbericht geschaut. Regen. Kalt. Wind. Letzte Hoffnung: Regenradar. Wird nicht besser. Ich habe ja 4,5h um mich darüber zu ärgern. Als ich endlich im beschaulichen Meerbusch/Brüderich angekommen bin, stelle ich fest: kein Regen und ein leicht aufgerissener Himmel mit einem feinen Sonnenuntergang. Da meint es wohl am Ende doch jemand gut mit mir? Ich habe wenig Zeit darüber nachzudenken, denn wir haben noch ein bisschen was zu tun heute. Robert und Jeannette sind schon in den Vorbereitungen. Leicht aufgeregt und angespannt aber durchaus relaxt. Gute Mischung. Ich widme mich gleich mal den Klapperbüchsen für das Brautauto. Kiloweise hole ich das Sauerkraut raus. Fertig. Lecker. Es kann geheiratet werden!

Ich liebe diese Atmosphäre. Ruhe. Leichte Anspannung aber keine hektische Nervosität. „Wo ist der Bräutigam?“ Antwort: „Ach noch schnell eine Runde Joggen!“ Der Einzige der hier ein bisschen Panik bekommt bin ich. Denn die Sonne scheint und es soll sich wohl bis zur Trauung halten. Paarfotos wollen wir ja vorher noch machen. Ich schaue auf die Uhr. Oha. Ich will ja nicht drängeln aber beeilen müssen wir uns trotzdem. Aber immer mit der Ruhe. Nachdem wir feststellen, dass wir nur noch 45 Minuten für unser Paarshooting haben, wird es dann doch ein klein wenig hektisch. Fast noch den Perso vergessen. Fast. Beim Fotografieren bemerke ich, wie dankbar ich für dieses unglaublich liebevolle und tolle Paar bin. Die Beiden sind so herzallerliebst miteinander, dass ich manchmal schmunzeln muss, auch wenn Sie ernst miteinander sind. Zum Beispiel eine Anweisung von mir: „Robert. Wirf bitte die Bänder über euch in die Luft. Die sollen auf euch herunterrieseln.“ Robert wirft. Jeannette sieht den Wurf. Schaut mich skeptisch an: „Und?“ Ich schau ein ganz klitzekleines bisschen skeptisch zurück: „Ja schon ganz cool! Machen wir nochmal!“ Dann wieder Jeannette, etwas bestimmend: „Gib mal her! Ich mach das mal.“ Beide schmunzeln in sich hinein. Er ist froh, dass Sie es macht und Sie ist froh, es Ihm abnehmen zu können. Jeannette wirft. Foto. Cool. Alle zufrieden. So schnell geht das. Obwohl ich das Erste auch mag. Absolut authentisch.

So wie der Rest des Tages. Mit vielen kleinen liebevollen Details, entspannter Atmosphäre und gutem Essen. Ich denke vor ewig langer Zeit ist dieser Tag genauso in den Köpfen der Beiden entstanden. Gratulation. So sollten Ehen beginnen!

Ich fahre mit einem tollen Gefühl nach Hause. Es regnet mal wieder. Dazu fällt mir nur ein Schmunzeln ein.

Mehr Bilder gibt es hier: Robert & Jeannette

2

Related Post
keine Kommentare
Road Trippin
Road Trippin
Atme, Hutmann, atme!
Atme, Hutmann, atme!
Hala Madrid
Hala Madrid
Schwere
Schwere
Dreizehn
Dreizehn
Klinger
Reisedepeschen
We ride Leipzig
11 Freunde Shop