The Getaway

03 Jul 2016 / By  / IN Allgemein, Über mich / gallery

Was steht an beim Hutmann? Zurzeit ist ja „We ride Leipzig“ mein kleines Baby geworden, dass ziemlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Das ist ja normal bei Babys. Und bis es auf eigenen Beinen steht, wird es wohl noch ein paar Tage dauern. Trotz aller Anstrengung will ich aber mein großes Kind hier nicht vernachlässigen. Fotografisch ist es etwas wild bei mir. Neben den Hochzeiten fotografiere ich „Street“ mit der kleinen Ricoh und werde, wie bereits angekündigt diese Sache vertiefen und separat umsetzen. Mal schauen, wo es mich hinbringt. Ein paar Bilder von Leipzig habe ich schon gemacht.  Ich habe auch schon einen guten Kurs zum Thema „Streetphotography“ bei einem coolen Online-Anbieter ausprobiert. Bin eigentlich kein so großer Fan davon aber der Kurs war stellenweise sehr interessant. Die Plattform heißt „Udemy“ und die Jungs und Mädels haben einen riesigen Online-Bildungsmarkt aufgestellt. Photoshop, InDesign, Illustrator und Dinge, die nichts mit unserem Thema zu tun haben. Ein Klick lohnt sich!

Also, was steht auf meiner toDo-Liste:

  • Leipzig Street
  • Hochzeiten
  • We ride Leipzig Shootings
  • Fahrrad fit machen für 2 Wochen Kroatien

Und dann muss ich mal noch etwas anderes loswerden. Ich werde immer belächelt, was meine Liebe zu den Red Hot Chili Peppers betrifft. Ich höre es mittlerweile immer ganz heimlich, damit sich ja keiner aufregen kann. Und genauso heimlich habe ich geschaut, wann denn nun das neue Album kommt. Jetzt höre ich es seit 2 Wochen rauf und runter…Kurz gesagt: Ich liebe es. Diese Mischung aus alten Funk-Elementen aus den Anfangsjahren über zu den klaren Sounds der 2000er Alben und am Ende präsentieren die alten Herren auch mal völlig neue Elemente. Bei dem Album ist es, wie bei den Beatsteaks. Mit jedem Mal anhören wird es besser und besser. Aber das Schöne ist ja, dass meine Peppers über jede Kritik erhaben sind. Die müssen keinem mehr etwas beweisen und können machen, was sie wollen. Haben sie zum Glück auch. Vielleicht klappt es ja mit Karten für ein Konzert. Da wird die Zeit um 16 Jahre zurück gedreht und ich kann die Kopfhörer absetzen und meine Helden laut und in Gesellschaft hören.

Meine Lieblingssongs aus dem Album: Dark Necessities, Goodbye Angels und Go Robot

 

2

Related Post
keine Kommentare
Hala Madrid
Hala Madrid
Schwere
Schwere
Dreizehn
Dreizehn
Raus aus dem Kopf
Raus aus dem Kopf
Alphatier
Alphatier
Klinger
Reisedepeschen
We ride Leipzig
11 Freunde Shop