Raus aus dem Kopf

03 Aug 2017 / By  / IN Allgemein, Menschen, Schwarz und Weiß / gallery

Moin, mein Bester. Beim alljährlichen Durchstöbern habe ich festgestellt, dass ich dir lang nicht mehr geschrieben habe. Alles klar bei dir? Wie läuft es so? Nerven dich die Tags am rechten Rand? Wie findest du den modifizierten Header? Gefällt dir mein Schreibrhythmus? Du meckerst eh viel zu schnell. Kann ich langsam aber auch nicht mehr hören. Dieses ständige „Weniger Zeug, weniger Follower! Junge, mach!“ – um den Fame geht es doch. Recht hast du. Aber du kennst mich und weißt ja, dass wir beide uns nicht über die Anzahl an Texten und Followern definieren. Das macht unsere Beziehung doch gar nicht aus. Viel mehr träumen wir doch zusammen von Bildern, Reisen, Gedanken, Sehnsüchten und dem echten Fame. Jemand, der es liest und sich Gedanken dazu macht. Ja, ich weiß, dass es schön ist, wenn jemand sagt: „Hey, hab deinen Blog gesehen. Schöne Fotos!“. Nehmen wir mit. Sonst wäre es nicht ehrlich. Bisschen Anerkennung tut ja gut. Ich muss dir aber noch eine andere Geschichte erzählen. Letztens stand ich auf einer Alm. Da wurde ich gefragt, was ich sonst so mache. Also neben dem ganzen Hochzeitszeug und Auftragssachen. Als Erstes antworte ich mittlerweile immer, dass ich einen Blog schreibe. Quasi Blogger bin. Also ich sehe mich so. Wahrscheinlich nur ich. Im Netz findet man allerlei Definitionen dazu. Betreibst du einen Blog, bist du ein Blogger. Zack. Das wäre schonmal geschafft. Also bin ich es doch. Pah. Nun geht aber diese Definition weiter. Da wird gesagt, dass ich immer Inhalte kreieren muss, die den Leser interessieren. Hmm. Irgendwie komme ich da an der Stelle nicht so richtig vorwärts.

IMG_9338

Kannst du dich noch an das Bild erinnern? Damit hat Alles angefangen. Da waren wir noch bei Google. Aber zurück zur Problematik. Was ist es nun? Ein Tagebuch ist es nicht. Ein themenbezogener Blog ist es auch nicht. Ein Reiseblog sollte es mal sein. Komm schon, sag mal was dazu. Wobei, sag lieber nichts. Vielleicht lassen wir es auch einfach dabei. Es darf ruhig ein bisschen undefiniert bleiben. Da kann ich nämlich weiterhin machen, was ich will. Pah. Geiler Plan. Denn wenn wir mal ehrlich sind, haben wir schon ein paar Sachen zusammen hinbekommen. Wir haben der Mimi geholfen. Du erinnserst dich? Ich weiß, es ist schon 2 Jahre her. Die habe ich übrigens letztens getroffen. Wie sie da so mit ihrem Neffen auf der Hochzeit ihres Bruders rumalbert und das Leben genießt, da geht einem schon das Herz auf. Ach, wo wir gerade beim Thema Herz sind. Hör auf zu lachen, die Überleitung war geil.  So langsam aber sicher beginnen wir mit der Planung für meine dritte Reise nach Nairobi. Ich werde immer mal wieder gefragt, warum ich da nochmal hin möchte. Ich habe mir darüber ein paar Gedanken gemacht. Nairobi ist nicht zwingend schön und die Bilder ähneln sich auch mit der Zeit. Aber darum geht es garnicht. Meine Aufgabe ist es, Aufmerksamkeit zu erzeugen und den Menschen hier zu zeigen, dass man mit kleinen Dingen Gutes tun kann. Das bedeutet für mich, dass ich wohl noch gefühlt 100 mal nach Afrika reisen werde. Ja sorry, aber da musst du dann wieder unter Stressbedingungen funktionieren. Hat bisher immer geklappt. Wird auch wieder so sein und wir tun was Gutes! Achja und damit du es schonmal gehört hast. Ich werde mir noch ein zweites Projekt in diese Richtung suchen. Ok?

dscf1350

Achso eine Sache noch. Bist du eigentlich sauer, weil ich dich mit dem Fahrradzeug so ein bisschen umgangen habe? Du weißt doch: Man muss auch mal was getrennt machen, damit die Beziehung frisch bleibt. Ist doch sonst langweilig, wenn wir wirklich alles zusammen machen. Ich wusste, dass du mich verstehst. Dann ist das ja vom Tisch. Hatte mir schon Sorgen gemacht.

Bei mir? Ja bei mir passt es soweit. Hochzeiten und We ride Leipzig geben sich momentan bei mir die Klinke in die Hand. Aber du bist ja bei den meisten Sachen dabei. Aber schreib dir schon mal ein paar Sachen in den Kalender. Wir haben noch nen ganz schönen Plan auf der Uhr. Madrid, Stockholm, Paris und Ende des Jahres vielleicht eine etwas längere Tour. Und du kennst mich. Da kommt bestimmt noch der ein oder andere Kurztrip dazu. Du, ich bin dann erstmal durch und muss auch gleich weiter. Wollen wir später nochmal quatschen oder zeigen wir einfach noch ein paar Bilder? Ok. Dann Bilder.

Schöne Grüße und bis die Tage.

DSCF3439

DSCF2584

DSCF2155

DSCF2271

DSCF2283

DSCF2286

DSCF2630

DSCF2912

DSCF2949

DSCF3186

DSCF3257

DSCF3332

DSCF3354

DSCF3439

DSCF3540

DSCF3570

DSCF3575

DSCF3638

 

 

 

3

Related Post
keine Kommentare
Atme, Hutmann, atme!
Atme, Hutmann, atme!
Hala Madrid
Hala Madrid
Schwere
Schwere
Dreizehn
Dreizehn
Raus aus dem Kopf
Raus aus dem Kopf
Klinger
Reisedepeschen
We ride Leipzig
11 Freunde Shop