Die Jagd ist eröffnet

22 Mrz 2016 / By  / IN Menschen, Orte / gallery

Normalerweise sagt man ja, dass man als Fotograf sehr wenig fotografiert, weil man sich mit dem ganzen anderen Krempel beschäftigen muss. Letzte Woche habe ich mal eine Ausnahme gemacht und jede Menge Fotos geschossen. Dabei war ich quer durch Deutschland unterwegs und stand zwischendurch mal wieder auf einem Dach in Leipzig. Daran könnte ich mich gewöhnen, denn Leipzig sieht von oben auch ziemlich gut aus. Kurzum: Geile Woche. Mein Wochenhighlight war allerdings der Ausflug nach Rostock. Ich habe mich ja dem Kampf gegen Fahrraddiebstahl verschrieben und ich hatte auch angekündigt, dass ich da hartnäckig bleibe. Ich werde eine Idee umsetzen (deswegen brauch ich auch die Fahrradgeschichten aller Art mit Bildern) und habe mir einen noch einen Joker ins Boot geholt. Nebenbei gesagt, einen unschlagbaren Joker. Zu meiner Idee komme ich dann später. Erstmal stelle ich euch mein Ass im Ärmel vor.

Die Jungs und ein Mädchen aus Rostock agieren unter der Marke „Fahrradjäger“ und werden mit ihrem Produkt „insect“ euch Diebe an den Rand des Wahnsinns treiben. An alle Radler: Legt euch schonmal 40€ beiseite. Kurz zur Vorgeschichte. Nachdem mein geliebtes Rad geklaut wurde, entstand der Kontakt nach Rostock. Markus, PR/Marketing bei Fahrradjäger, war mir schon am Telefon sehr sympathisch. Der Mann weiß, wovon er spricht. Solch entschlossene Leute brauchen wir im Kampf gegen die Ahnungslosen. Der E-Mail-Verkehr stand unter dem Betreff „Wir helfen Leipzig!“. Termin ausgemacht und letzten Donnerstag ging es an die Küste. Das Gelände wirkt schonmal vielversprechend. Dann kommt mir Markus entgegen. Gutes Gefühl, wenn sich der erste Eindruck bestätigt. „Willkommen in Rostock!.  Handshake und eine kleine Führung durch das E-Werk. Eine alte Industriehalle, die zu einem großen Co-Working-Space-Projekt umgestaltet wurde. Ich bin schonmal beeindruckt. „Pssst, wir müssen leise sein, da hier alle sehr konzentriert arbeiten“. Mir wird das Team vorgestellt und in meinem Kopf formt sich das Sondereinsatzkommando für Leipzig. Martin Jäger (Na, macht es klick bei dem Nachnamen?), der Chef des Teams, heißt mich ebenfalls sehr herzlich willkommen und wir beschließen als Warmup zum Mittag überzugehen. Wir steigen gleich ins Thema ein und spinnen Ideen zusammen, was man alles machen könnte. Bei Kaiserwetter reden wir über Social Media, Blogs, Jobs, Haltungen und Ansichten. Beim Mittagessen lerne ich dann das gesamte Team etwas näher kennen. Zufall, Liebe und Langeweile haben hier ein sehr authentisches Team enstehen lassen. Nachdem Essen wird aber erstmal geknipst. Wir machen Portraits und genießen die Sonne. Dann drehe ich noch eine kleine Runde durch das E-Werk, bevor mir Markus, die neue Superwaffe im Kampf gegen die Ganoven vorstellt. Wir uns dazu im Besprechungszimmer Zeit genommen und ein herrliches Interview geführt. Zwischendurch kam Steffi rein: „Äh Jungs, ich habe die Tür vom Auto abgerissen!“. Ungläubige Blicke und ein paar Schmunzler. Das Interview gibt es übrigens im nächsten Blogbeitrag. Zu meiner Überraschung wollen alle noch Fotos machen auf denen ihre Hobbys etwas dargestellt werden. Jeder hat irgendwas mitgebracht. Vom Volleyball bis zum VW-Bus ist einiges dabei. Wir fahren zum Stadthafen und knipsen noch ein bisschen rum. Nach 3,5 Stunden ist der Besuch vorbei und ich bin mir jetzt schon sicher, dass wir etwas dazu beitragen können, die Quote an Fahrraddiebstählen in Leipzig zu senken. Meine Mission wird also fortgesetzt und ich bin bis in die Haarspitzen motiviert.

So, Freunde. Hier nochmal mein Aufruf: Schickt mir eure Fahrradgeschichten (Danke an die, die es bereits getan haben.). Es müssen nicht zwingend Diebstahlgeschichten sein. Wenn ihr ein Lieblingsrad habt, schickt mir ein Bild mit euch und eurem Rad. Immer her damit. Und legt euch schonmal 40 € zurecht. Ich kann euch versprechen, dass wird die beste Investition in euer Rad seit langem sein.

7

Related Post
keine Kommentare
Jahreswechsel
Jahreswechsel
Overload
Overload
Road Trippin
Road Trippin
Atme, Hutmann, atme!
Atme, Hutmann, atme!
Hala Madrid
Hala Madrid
Klinger
Reisedepeschen
We ride Leipzig
11 Freunde Shop